KFZ
Import & Export

Wir sind spezialisiert auf die Erstellung von Zolldokumenten im Import und Export von folgenden Fahrzeugen: PKW, LKW, Motorrad, Anhänger, Oldtimer, Booten oder Flugzeugen.

Wir erstellen für Sie Zolldokumente für jedes gewünschte Fahrzeug.


Um die Zollanmeldung für Ihr Fahrzeug beim Zollamt vorzunehmen, benötigen wir einige Angaben von Ihnen. Bitte senden Sie uns daher die auftragsbezogenen Dokumente wie die Rechnung und die Fahrzeugpapiere per E-Mail an: info@ls-zollagentur.de

Nachdem wir Ihre Unterlagen überprüft haben, extrahieren wir die erforderlichen Daten für das Zollverfahren.

Sollten weitere Informationen für die Verzollung benötigt werden, setzen wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Sobald wir alle erforderlichen Angaben von Ihnen erhalten haben, starten wir mit der Zollabwicklung, um ein reibungsloses Zollverfahren zu gewährleisten.

Sie bleiben stets informiert, da wir Ihnen die wichtigsten Statusupdates in Echtzeit zur Verfügung stellen.

Unsere Leistungen im Bereich der Zollabwicklung setzen sich wie folgt zusammen:

Standardverfahren mit einer Bearbeitungszeit von 1 bis 3 Werktagen:

Bitte teilen Sie uns mit, bis wann Sie die Zollanmeldung benötigen und ob sie im Normal- oder Expressverfahren abgefertigt werden soll.

Bitte beachten Sie, dass wir eine Vorkasse-Regelung haben. Sobald die Zahlung (z.B als Echtzeit-Überweisung) bei uns eingegangen ist, werden wir die Zollanmeldungen in Ihrem Namen an das zuständige Zollamt elektronisch übermitteln. Anschließend erhalten Sie von uns die Zoll-Registernummer, unter der Sie sich persönlich oder der Fahrer vor Ort an die Zollbeamten wenden können.

Wir freuen uns darauf, Sie bei der Zollabwicklung zu unterstützen!

Auf unseren KFZ-Zollservice verlassen sich namenhafte Kunden


Der KFZ-Zollprozess im Überblick:

Auftrag Übermitteln
Schicken uns die Dokumente per E-Mail zu an: info@ls-zollagentur.de
Besuch beim Zollamt
Kurz darauf erhalten Sie von uns die Zoll-Registernummer. Damit muss das Fahrzeug direkt beim jeweiligen Zollamt vorgeführt werden. Selbst ohne Terminvereinbarung können Sie sich während der üblichen Öffnungszeiten direkt beim entsprechenden Zollamt melden.
Losfahren
Nach einer Prüfung durch die Zollbeamten erhalten Sie direkt die Freigabe. Somit können Sie oder Ihr Kunde sofort losfahren.
Zolldokumente
Bei Ausfuhr von Fahrzeugen erhalten Sie von uns eine E-Mail mit dem Ausgangsvermerk für umsatzsteuerliche Zwecke, sobald die Grenze passiert ist. Bei Importen von Fahrzeugen erhalten Sie eine Unbedenklichkeitsbescheinigung. Dieses Dokument bestätigt gegenüber der Zulassungsstelle, dass Zoll und Einfuhrumsatzsteuer ordnungsgemäß entrichtet wurden. Sie benötigen die von uns ausgestellte Unbedenklichkeitsbescheinigung für den Termin bei TÜV und Zulassungsstelle.
Wenn Sie beabsichtigen, ein Fahrzeug umsatzsteuerfrei zu verkaufen, ist ein Ausgangsvermerk erforderlich. Durch die Nutzung der ATLAS-Fachanwendung zur Ausfuhranmeldung erfüllen Sie nicht nur Ihre zollrechtlichen Verpflichtungen, sondern erhalten auch den notwendigen Nachweis für die Ausfuhr. Im zweistufigen Ausfuhrverfahren erfolgt zunächst die Anmeldung des Fahrzeugs bei Ihrer örtlichen Ausfuhrzollstelle, woraufhin ein Ausfuhrbegleitdokument (ABD) erstellt wird. Das Verfahren wird dann an der EU-Außengrenze abgeschlossen, indem das ABD vorgelegt und das Fahrzeug an einer Ausgangszollstelle präsentiert wird. Der erhaltene Ausgangsvermerk dient als Nachweis für die erfolgte Ausfuhr.

Leitfaden für den Import von Kraftfahrzeugen


Dieser dient zur Information und zum besseren Verständnis des gesamten Prozesses.

Für den Import Ihres Fahrzeugs nach Deutschland entstehen Einfuhrabgaben. Im Folgenden erläutern wir die Berechnung der Einfuhrabgaben anhand einer Formel sowie den Ablauf der Einfuhrverzollung und der Zulassung des Fahrzeugs.

Beim Import von Fahrzeugen aus Nicht-EU-Ländern nach Deutschland müssen Sie Zollgebühren sowie die Einfuhrumsatzsteuer entrichten. Nachdem Ihr Fahrzeug in Deutschland angekommen ist – aus Nicht-EU-Ländern – können wir als von Ihnen beauftragte Zollagentur das Zollantragsformular und die Zollwertanmeldung für Sie erledigen.

Einfuhrabgabenberechnung – Kfz Import Deutschland Kosten

Grundlage der Berechnung

In der Regel werden der Kaufvertrag und die Transportkosten nach Deutschland zur Verzollung herangezogen. Die Zollbeamten können jedoch auch auf Erfahrungswerte zurückgreifen, falls nötig, etwa auf vergleichbare Einfuhren oder Listen.

Zolltarif & Zollabgaben

Es wird zwischen Personenkraftwagen und Lastkraftwagen unterschieden. Bei Personenkraftwagen liegt der Fokus auf dem Personentransport, bei Lastkraftwagen auf dem Lastentransport.

Die Einfuhrabgaben setzen sich aus verschiedenen Komponenten zusammen:

  • PKW: In der Regel beträgt der Zollsatz 10% des Fahrzeugkaufpreises zuzüglich der Transportkosten.
  • Motorräder: Gewöhnlich 8 % des Gesamtwerts des Fahrzeugs zuzüglich der Transportkosten.
  • Lastkraftwagen: Hier spielen verschiedene Kriterien wie das zulässige Gesamtgewicht, der Hubraum und das Verbrennungsverfahren des Motors eine Rolle, die die Einstufung in den Zolltarif beeinflussen. Bei Unsicherheiten sollten Sie sich beim Zollamt informieren! Ein Beispiel: Für einen Pick-up mit Otto-Motor, einem zulässigen Gesamtgewicht unter 5 Tonnen und einem Hubraum über 2.800 ccm beträgt der Zollsatz 22 Prozent.
Einfuhrumsatzsteuer

Auf die Zollabgaben, (geschätzte) Transportkosten und den Wert des Fahrzeugs wird eine Mehrwertsteuer von 19% erhoben. Diese wird auf die Gesamtsumme aus dem Fahrzeugwert (Zollsatz + Transportkosten + Fahrzeugwert) berechnet.

Ein Beispiel zur Verdeutlichung

Fahrzeugpreis: 20.450 EUR

Zollabgaben 10%: 2.045 EUR

(geschätzte) Transportkosten: 150EUR

= ergibt einen Mehrwertsteuer-Wert von = 22.645 EUR

Zuzüglich 19% MwSt. auf den MwSt.-Wert von 22.645EUR = 4.302,55 EUR

Die gesamten Einfuhrabgaben ergeben 4.302,55 EUR MwSt. + 2.045EUR Zölle

Gesamte Einfuhrabgaben: 6347,55 EUR

Es können Kosten wie geschätzte Transportkosten hinzukommen, falls es keine vorliegende Frachtkostenrechnung für den Transport vorliegt.

Einfuhrverzollung

Wir übernehmen gerne die Einfuhrverzollung für Sie. Dabei nutzen wir eine spezielle Zollsoftware, die direkt mit dem Zollsystem verbunden ist, um ihre Zollanmeldung elektronisch in Echtzeit an das zuständige Zollamt zu übermitteln.

Zulassung des Fahrzeugs

Die Zulassung des Fahrzeugs erfolgt nach der Bezahlung der Zoll/ Einfuhr – Abgaben. Sie benötigen die von uns erstellte Unbedenklichkeitsbescheinigung für den Termin beim TÜV und der Zulassungsstelle.

Unbedenklichkeitsbescheinigung: Dieses Dokument weist gegenüber der Zulassungsstelle nach, dass Zoll und Einfuhrumsatzsteuer ordnungsgemäß entrichtet wurden.

TÜV nach dem Kfz Import nach Deutschland

Für die Zulassung in Deutschland ist eine vollständige Abnahmeprüfung vom TÜV erforderlich. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie die neuen Kennzeichen.

Häufig gestellte Fragen zum Import von Kfz nach Deutschland

Wir haben die häufigsten Fragen aufgelistet und beantwortet. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

WICHTIG: Wenn es sich bei Ihrem Fahrzeug um Umzugsgut handelt, fallen deutlich geringere Abgaben an.